Über mich

Bereits nach meinem Abitur war für mich klar, dass ich mit Menschen arbeiten wollte. Mein erklärtes Studienziel sollte die klassische Humanmedizin sein; die Grundlagen hierfür wollte ich in einer Ausbildung zur Arzthelferin legen. So begann ich im Herbst 2001 zunächst eine Ausbildung zur Krankenschwester im St. Elisabeth Krankenhaus in Köln-Hohenlind, wechselte dann im Sommer 2003 in eine neurologisch-psychiatrische Praxis und schloss zwei Jahre später meine Ausbildung zur Arzthelferin erfolgreich ab.

Heilpraktikerin Annika Steinforth

Ausbildung und Studium

Vorbereitend auf das geplante Studium, absolvierte ich anschließend ein einjähriges Krankenpflegepraktikum auf der unfallchirurgischen Station des St. Vincenz-Hospitals in Köln-Nippes. Während dieser Zeit wurden mir die Schnelllebigkeit des Krankenhausalltags und die äußerst symptombezogene Behandlung der Patientinnen und Patienten bewusst. Oft hatte ich das Gefühl, dass der Erfolg der Behandlung, jedoch nicht der Mensch an sich im Mittelpunkt stand. Aus dieser Erfahrung heraus, entschloss ich mich Anfang 2006 nach Alternativen zur klassischen Schulmedizin zu suchen.

Heilpraktikerin Annika Steinforth im Labor
Heilpraktikerin Annika Steinforth im Behandlungsraum

Ausbildung zur Heilpraktikerin

Schnell stellte ich fest, dass der Ansatz, den ganzen Menschen zu sehen und zu behandeln, meiner Philosophie von Heilung entsprach. Statt stets nur das Symptom zu behandeln und dieses schnellstmöglich zu „eliminieren“, lernte ich, auch den Menschen hinter der Symptomatik zu sehen. Parallel zur allgemeinen Heilpraktikerausbildung erlernte ich die Traditionelle Chinesische Medizin nach Neijing, die Fußreflexzonentherapie auf chinesischer Basis und die Ohrakupunktur sowohl nach chinesischer als auch französischer Lehre.

Anfang 2008 absolvierte ich die amtsärztliche Überprüfung durch das Gesundheitsamt in Köln und war anschließend mehrere Jahre als Heilpraktikerin in Köln in eigener Praxis selbstständig tätig.

Mit der Geburt meines ersten Kindes Ende 2010 begann der nächste Lebensabschnitt. In den folgenden zehn Jahren widmete ich mich voll und ganz den Schwangerschaften, Geburten, der Betreuung und Erziehung meiner vier Kinder. Zudem nutzte ich diese Zeit ebenso für Fortbildungen im Bereich Aromatherapie und Frauenheilkunde. Dieses Wissen und meine Erfahrungen nutze ich seit 2020 in meiner spezialisierten Heilpraxis für Frauen.

Kooperationen